Pflegefall: Es kann jeden treffen

14.10.2015

Wer heute noch gesund und munter durch das Leben geht, kann morgen schon pflegebedürftig sein bzw. dann ein Pflegfall sein. Das klingt zwar zunächst nur plakativ, ist aber leider die statistische Realität. Früher oder später kann jeden das Schicksal „ Pflegefall “ ereilen. Das bedeutet nicht zwangsläufig Pflege auf Dauer. In manchen Fällen dauert die Pflegebedürftigkeit nur kurz an. Dennoch können hier schnell hohe Kosten anfallen. Es gibt zwar die gesetzliche Pflegeversicherung, doch diese stößt auch nach zahlreichen Reformen immer wieder schnell an ihre Grenzen. Denn egal wie viel Pflege letztlich benötigt wird, deckt die gesetzliche Pflegeversicherung immer nur einen Teil der Kosten ab. Die Folge: Das verfügbare private Geld wird schnell aufgebraucht sein. Daher besteht für jedermann Absicherungsbedarf. Hinzu kommt, dass die Lebenserwartung immer weiter ansteigt und sich das Risiko pflegebedürftig zu werden mit zunehmendem Alter und infolge des medizinischen Fortschritts immer mehr erhöht.

Die Lösung hierfür lautet Pflegezusatzversicherung.

Es gibt hierbei verschiedene Varianten als Vorsorge gegen den Pflegefall: Pflegerentenversicherung, Pflegekostenversicherung und Pflegetagegeldversicherung.

Diese haben diverse Unterschiede in Übernahme eines bestimmten Prozentsatzes der nachgewiesenen Kosten, gleichbleibende Leistung unabhängig von der Pflegestufe, konstanter Beitrag während der gesamten Laufzeit, keine Koppelung mit einem Sparvertrag, Abschlussmöglichkeit mit und ohne Gesundheitsfragen (teilweise auch verkürzte) usw.

(Quelle CASMOS Media GmbH)

Schreiben Sie uns hier! Hier geht´s zum Live Chat!

← Voriger Schritt

Danke für Ihre Email!
Wir werden diese so schnell wie möglich beantworten.

Bitte geben Sie einen Namen, eine gültige Emailadresse sowie Ihre Frage ein.

Powered by LivelyChat
Powered by LivelyChat Verlauf löschen